Wechseljahrestherapeutin

Gesprächspartnerin Wechseljahre

Auch im 21. Jahrhundert ist das Thema Wechseljahre mit Scham besetzt.

Viele Frauen finden es sehr schwierig, selbst mit ihrern Freundinnen über Inkontinenz ,Scheidentrockenheit, Falten, Sexuelle Unlust und Haarausfall zu reden.

Eine Wechseljahresberaterin nimmt die Gefühle dieser Frauen sehr ernst und kann aufgrund ihres Wissens und Lebenserfahrung hilfreiche Tipps für den Alltag geben.

In den Niederlanden ist die Wechseljahresberaterin seit Jahren eine hilfreiche Stütze von Frauenärztinnen.

Anders als hier arbeiten die Frauenärztinnen Hand in Hand mit den Beraterinnen.

Eine ganzheitliche Beratung hilft Frauen mit bestimmten Beschwerden in ihrem Wechsel zurecht zu kommen.

Diese Gespräche finden unter vier Augen statt.

Ist es Unerfahrung oder die Scheu für eine Beratung zu zahlen.

Viele Frauen probieren erstmal hundert Sachen aus, was auch ins Geld geht um dann den Weg zu einer Wechseljahresberatung zu finden. Frauen warten manchmal zu lange bis sie sich an eine Wechseljahreberaterin wenden.

Natürlich ersetzt der Besuch einer Wechseljahresberaterin nicht den Arztbesuch.

Symptome wie Zwischenblutungen oder Blutungen nach der Menopause oder andere klinische Befunde müssen ärztlich abgeklärt werden.

Die Wechseljahre sind ein ganz wichtiger Prozess im Leben einer Frau. In einem Vier-Augen-Gespräch wird vieles abgeklärt. Damit das Bewusstsein gestärkt wird und die Angst vor den Wechseljahren genommen wird.

Die Arbeit der Wechseljahre-Beraterin umfasst viel mehr als Reden und Zuhören. Sicherlich, dies sind ganz wichtige Komponenten, aber bei dem ganzheitlichen Ansatz kommt alles auf den Prüfstand. Auch die derzeitige Lebenssituation und das Biografische. Und das bedeutet, dass es nur individuelle Ansätze und Lösungen geben kann. Jede Frau ist anders und jede Frau erlebt die Wechseljahre aus einem anderen Lebensblick.

Im Einzelfall wird ermittelt, wo sind die Stressfaktoren im Alltag und Leben einer Frau. Wie sieht die Ernährung aus, wie das Bewegungsprofil. Schon diese drei Faktoren Stress, Ernährung und Bewegung haben großen Einfluss auf den Verlauf der Wechseljahre.

Denn Wechseljahre sind keine Krankheit!