Wechseljahrestherapeutin

Liebe im Alter…

Die Kunst der Liebe erkennen wir meistens im reiferen Alter.
Als Paar zu erkennen, das jetzt eine ganz andere Art von Liebe uns verbindet kann eine lustvolle Reise sein.

Daher gebe ich Frau Beate Schultz-Zehden ( Medizinpsychologin und Professorin für Gesundheitsmanagemanet aus Berlin) recht,
es ist ein Vorurteil das die Wechseljahre grundsätzlich mit einem Libidoverlust einhergehen. Hormonschwankungen können sich auf das Lustempfinden auswirken, aber sie sind nicht alleine für den sexuellen Antrieb verantwortlich. Sicherlich die körperlichen Symptome zu akzeptieren ist manchmal nicht so einfach. Und das Paar wird sich wohl oder übel mit dem Alter auseinandersetzen müssen.

Mit zunehmendenm Alter können körperliche Schwächen oder Krankheiten auftreten, die das Zusammenleben erheblich beinflußen.
Fürsorge ist das Zauberwort.

Viele Frauen in den Wechseljahren klagen über eine trockene Scheide, doch es gibt wunderbare Mittelchen damit der Sex wieder wie geschmiert läuft. Weitere körperliche Symptome kommen ins Spiel.

Der Hintern ist nicht mehr so knackig. Der Busen ist schön lang und hängt.
Wir sind nicht mehr so flink wie ein Wiesel. Der Mann braucht auch immer länger um eine Erektion zu bekommen.

  • Wir Frauen haben auch nicht mehr so richtig Lust.
  • Woran liegt es? Nur weil wir in die Jahre kommen?
  • Wechseljahre lässt Frauen wacher werden für ein reiches Innenleben.

Wir wollen doch Wandlung und unserem Leben mehr Sinn geben! Und unser Wille zur Wandlung entscheidet über unsere Lebensqualität.

In der Hektik unseres Alltags ist uns vieles abhanden gekommen. Ja unsere äußere Fassade haben wir prächtig geschmückt.
Doch unsere Inneneinrichtung haben wir stark vernachlässigt. Vielleicht waren wir mehr im Haben als im Sein.

Welche Aufgabe haben wir jetzt zu erfüllen. Mit den Jahren werden wir sicherlich zu vielen Dingen eine andere Haltung einnehmen.

Respekt ist kein Fremdwort. Aussprechen was uns am Partner gefällt oder nicht gefällt.

Mit dem Alter zeigt sich bei Paaren die in die Jahre kommen ein Geschick mit den Unterschiedlichkeiten des Partners zurechtzukommen.

Ist es nicht herrlich wenn wir uns in unserem Partner an manchen Tagen wieder neu verlieben. Gewohnheiten sind auch eine Stütze. Sie stützen unseren Alltag.

Das Sexleben kann aber auch in den Wechseljahren im Alter noch besser werden. Viele Frauen erleben eine Hochphase und entdecken eine neue Sexualität und eine zweite Blüte ihrer Weiblichkeit. Bei vielen fällt die Last der Verhütung weg und aufeinmal ist man viel freier für ein lustvolles Liebesleben.

Natürlich legen viele Paare im reifen Alter mehr Wert auf Zärtlichkeiten, als auf den Akt als solches.
Meistens sind unsere Männer auch nicht mehr die jüngsten und brauchen mehr Zeit als früher um eine Erektion zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie: Bestimmte Medikamente können die Lust erheblich einschränken. Blutdrucksenkende, Beruhigungs- und Schmerzmittel sowie Antidepressiva. Auch Alkohol und Nikotin haben einen sehr negativen Einfluss auf das Liebesleben
__________________________________________________________

Und eine der größten Ursache für verkümmerte erotische Leidenschaft ist Bewegungsarmut. Doch manchmal ist eine Liebe einfach zu Ende und Paare die in die Jahre gekommen sind sollten ihre Partnerschaft ruhig mal auf den Prüfstand stellen. Mit den Jahren haben sich einige rostige Stellen eingeschlichen, die es zu beseitigen gilt.

Wir haben uns auch mit den Jahren selbst aus den Augen verloren, sind nicht mehr stimmig mit unserem Leben,
hier sollte mit alten Verhaltensmustern aufgeräumt werden.

Welche Acht-und Lieblosigkeiten haben sich in unsere Beziehung eingeschlichen?
Hier sollte jeder seine eigene Wahrheit aussprechen ohne den anderen zu verletzen.
Auch diese Frage ist erlaubt: Können wir uns vorstellen, die nächsten 25 Jahre gemeinsam so weiter zu machen wie bisher?

Die Liebe hält nicht von alleine!