Wechseljahrestherapeutin

Vorboten Wechseljahre.

Wechseljahre und die Lust das Leben zu ändern!

Wenn das alte Leben nicht mehr stimmt, wollen untauglich gewordene Lebensmuster verabschiedet werden. Wechseljahre kündigen sich bei uns Frauen schon um das 43. Lebensjahr an. Die hormonelle Umstellung bis zur Menopause kann bis zu 6-7 Jahren dauern und nach der Menopause braucht der weibliche Körper nochmal solange bis er sein gesamtes Hormonprogramm erreicht hat.

Die Vorboten der Wechseljahre zeigen sich in Reizbarkeit oder auch in Konfliktfreude an. Stimmungsschwankungen signalisieren uns Frauen was genau bei uns im Leben nicht mehr stimmt.

Die Wechseljahre zeigen uns auf was wir nicht mehr akzeptieren wollen, was uns kirre macht und was wir nicht mehr hinnehmen wollen. Partnerschaften, Beruf und Freundschaften bekommen eine ganz neue Qualität. Alles will neu geordent werden.

Der Begriff “ Wechseljahre“ erinnert die meisten Frauen und auch Männer, an das beginnende Alter, an Verfall und Vergänglichkeit.

Das Thema scheint auch mit Verlust von Schönheit, Attraktivität und Anziehungskraft besetzt zu sein.

Der hormonelle Umstellungsprozess bei einer gesunden Frau während der Wechseljahre dauert ungefähr 14 Jahre. Das hört sich zwar viel an, aber es ist tatsächlich so, ein Studie aus den Niederlanden belegt diesen diesen Zeitablauf.

Sieben Jahre vor der Menopause also im Vorfeld so um die 40 Jahre bei einer Frau und sieben Jahre nach der Menopause ( letzte Blutung) so um die 50 versucht der gesunde weibliche Körper sein neues hormonelles Gleichgewicht zu finden.

Daher ist es nur natürlich, wenn die Hormone tanzen.

Wie in der Pubertät schwankt die Stimmung je nach Lust und Laune.

Ja und während der Wechseljahre passiert ähnliches.

Aufgrund gravierender Lebensveränderungen, Umbrüchen oder dauerhaft seelischen Belastungen, wie Trennung, Scheidung, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Todesnachrichten, Mobbing usw. reagiert das sensible Hormonsystem besonders schnell.#Es ist wie das Immnsystem störanfällig.

Der weibliche Körper spürt in dieser wechseljährigen Zeit seine Belastungen eher und sendet Signale.

Ärger, Unmut, Wut, Zorn, Schalflosigkeit, Hitzewallungen, können nach ihrem Ursprung untersucht werden.

Es sind zielgerichtete Energien die uns Frauen auf etwas hinweisen wollen.

Meistens auf Unterdrückung, Ungerechtigkeiten, die ausgesprochen statt geschluckt werden.

Emotionen die den Alltag stören könnten werden gestaut und unterdrückt, bis dann irgendwann nichts mehr geht und unsere Seele weint.

Wenn deine Wechseljahre Trauer tragen, gib deiner Seele Futter. Bewusst Abschied nehmen und Neues beginnen!

Abschiede und Neubeginn sind zentrale Themen des Lebens.
Trennungen, berufliche Veränderungen, Älter werden, Krankheit oder Tod fordern uns heraus. Es fällt uns schwer herauszufinden was wir eigentlich wollen und wer wir am liebsten sein möchten.

Und doch, je älter wir Frauen werden, desto größer wird bei uns das Bedürfnis sich selbst zu lieben, das heißt sich selbst als ICH anzunehmen. Bei vielen Frauen wächst die Sehnsucht von sich sagen zu können: Ich weiß jetzt endlich wer ich bin und wie ich leben möchte.Was lässt uns im Alter aufblühen und feuert uns noch so richtig an? Was gibt uns Energieschübe und Muntermacher, wenn nicht mehr alle Organe schweigen.